Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • wohncoaching-stiftung-lebensart.jpg

Wohnformen für Menschen mit Beeinträchtigung

Alle Menschen haben unterschiedliche Ansprüche an ihren Wohn- und Lebensraum. Aus diesem Grund wird in der Stiftung LebensART Wert auf individuelle Wohnformen und Möglichkeiten gelegt.

Vor einem Eintritt in die eine oder andere Wohnform findet in jedem Fall ein persönliches Gespräch statt, es werden diverse Abklärungen getroffen und es besteht ausserdem die Möglichkeit eines Schnupperaufenthalts von zwei Wochen.

Was wir bieten:

Wohncoaching Wohntraining Wohnen mit Begleitung Betreutes Wohnen Intensivwohnen

Wohncoaching

Das Anschlussangebot kurz vor der Selbstständigkeit.
Mit dem Wohncoaching sollen Menschen bedarfsorientiert und ausserhalb institutioneller Strukturen Wohnbegleitung erfahren.

Auf Wunsch des Klienten oder des Zuweisers, bietet das Team der LebensART Oberburg und der LebensART Trubschachen nach dem Austritt das Wohncoaching an. Eine kompetente Nachsorge - vorzugsweise von der ehemaligen Bezugsperson - mit Fokus auf eine ressourcen- und perspektivenorientierte Betreuung, ermöglicht den Klienten ein Leben ausserhalb institutioneller Strukturen. 

Unsere Dienstleistungen

  • Begleitung bis in die Selbständigkeit nach einem Aufenthalt in einer Institution
  • Gestaltung des Alltags, Anschlussfindung ans soziale Netzwerk
  • Beratung in administrativen Alltagsthemen
  • Unterstützung im Haushalt, Wohnungseinrichtung und Budgetplanung

Angebot folgender Standorte

Wohntraining

Wohnen will gelernt sein.

Im Wohntraining finden Menschen, die weitgehend unabhängig leben wollen heraus, welche Wohnform für sie geeignet ist. Sie lernen im teilbetreuten Setting während ein bis zwei Jahren alle Herausforderungen des Haushaltens. Dies erstreckt sich vom Kochen über das Waschen bis hin zum Umgang mit Haushaltgeld. 

Das Dienstleistungsangebot

  • Leben in einer Wohngemeinschaft
  • Unterstützung im Erlernen der Selbstpflege
  • Erlernen des praktischen Wohnalltags
  • Hilfestellung bei Bedarf, sowie Beratung in Krisen- und Konfliktsituationen
  • Unterstützung bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Pflichten des Zusammenlebens und der Freizeitgestaltung
  • Kursangebote zu lebenspraktischen Themen
  • Förderung der selbständigen Teilhabe am öffentlichen Leben und des eigenständigen Wohnens

Angebot folgender Standorte

Wohnen mit Begleitung

Zusammen wohnen und gemeinsam den Haushalt führen, die Freizeit weitgehend selbständig gestalten und einer geregelten Tätigkeit nachgehen - Die Betreuungsteams der Stiftung LebensART begleiten Sie dabei.

Das teilbetreute Zusammenleben und gemeinsame Führen des Haushalts mit partieller Präsenz des Betreuungsteams fördert die Selbstständigkeit und die Selbstverantwortung. Die Begleitung und Unterstützung ist für verschiedene Lebensbereiche gewährleistet. Sei es bei der Förderung der selbständigen Freizeitgestaltung, Unterstützung in der Suche einer sinnstiftenden Arbeit oder Tagesstruktur, Förderung der selbständigen Teilhabe am öffentlichen Leben oder im Erlernen des eigenständigen Wohnens. Wir sind für Sie da.

Angebot folgender Standorte

Betreutes Wohnen

Das betreute Zusammenleben mit konstanter Präsenz des Betreuungsteams fördert das Gemeinschaftsgefühl und das soziale Lernen.

Im betreuten Wohnen finden Menschen mit Beeinträchtigung ein Zuhause. Sie leben in einer Wohngruppe, in der ihre individuellen Fähigkeiten gefördert werden.

 Unsere Angebote

  • Tägliche Unterstützung in allen Lebensbereichen bis zur Übernahme der Pflegeverrichtungen
  • individuelle Begleitung
  • Unterstützung bei der Verrichtung von Haushaltarbeiten
  • Begleitung und Beratung bei der Persönlichkeitsentwicklung
  • Vielseitiges Freizeitangebot
  • Sinnstiftende Arbeit, Beschäftigung und Tagesstruktur
  • Konstante Präsenz eines professionellen Betreuungsteams - auch nachts und am Wochenende

Angebot folgender Standorte

Wohnen mit intensivem Betreuungsbedarf

Das betreute Zusammenleben mit konstanter Präsenz des Betreuungsteams für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Hier finden sie ein langfristiges und sicheres Zuhause.

Die LebensART Bärau ist speziell auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet. Die Infrastruktur ist, um dem Bedürfnis nach Freiräumen der Bewohner gerecht zu werden, speziell konzipiert. Um die Sicherheit für Bewohnerinnen und Bewohner und die Mitarbeitende zu gewährleisten, sind die Wände aus Holz, das Glas bruchsicher, Leitungen und Lampen extra hoch montiert um die Verletzungsgefahr zu verringern. Der Essbereich ist so angelegt, dass die Bewohner mit möglichst wenig Stress die täglichen Mahlzeiten einnehmen können.
Zur Zielgruppe gehören erwachsene Personen ab dem 18. Lebensjahr mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) und / oder einer geistigen Beeinträchtigung. 

Unsere Angebote:

  • Konstante und umfassende Begleitung und Betreuung in allen Lebensbereichen
  • Teilweise geschlossene Wohneinheiten
  • Spezifisch auf die Bedürfnisse der Klienten ausgerichtete Infrastruktur
  • Ausgebildetes Betreuungspersonal mit Weiterbildung im Krisenmanagement

Angebot folgender Standorte

  • VOR DER CHOCHGRUPPE MACHEMER Ä LÄTSCH U NÄR GÖMER MITEMNE LÄCHLE USE. Kochgruppe Fichtenhaus DG
  • Mängisch si das chlini Sache, wo mi glücklich mache. Das schetze ig am Truebschache. Liliane Schenk, Lernende LebensART Trubschachen
  • ICH BIN WELTMEISTER IM TUTTI FRUTTI HERSTELLEN UND MACHE DIES GERNE - WENN DAS MIT DEM SCHNOUSE NICHT WÄRE. Mirco Kammermann, Bewohner LebensART Bärau
  • Das Erlenhaus besteht aus einem multikulturellen Team. Wir sind 11 Nationen. Dies ist einerseits sehr bereichernd, andererseits auch sehr anspruchsvoll und eine tägliche Herausforderung. Die Arbeit mit den Bewohnern (KBS-Platzierung) ist für mich sehr abwechslungsreich, bereichernd und erfüllt mich immer wieder mit Freude. Dorothea Sommer-Riesen, Mitarbeiterin Erlenhaus
  • IN DER LEBENSART TRUBSCHACHEN KANN ICH VIELES FÜR DIE ZUKUNFT - DIE AUF MICH WARTET - LERNEN. ICH SCHÄTZE ES, DASS ICH AKZEPTIERT WERDE WIE ICH BIN. ES SPIELT KEINE ROLLE OB ICH LUZERNER ODER BERNER BIN, WAS ICH FÜR EINEN HAUTFARBE ODER EINSCHRÄNKUNG HABE. Marco Salvisberg, Gastronomie LebensART Trubschachen
  • In der Stiftung LebensART kann ich auf Agilität bauen. Das bedeutet ein bewusster Umgang mit Komplexität und Nichtvorhersehbarkeit - durch flexible Strukturierung der Arbeit und mehr Verantwortung und Entscheidungskompetenz des Einzelnen als Teil des Ganzen. Michele Casserini, Leiter IT
  • MEINE GEFÜHLE SIND IMMER ANDERS. DESHALB BIN AUCH ICH IMMER ANDERS. Bewohner mit Autismus
  • Ich bin seit 2017 Stv. im Arvenhaus. Ich arbeite gerne hier, weil es eine Herausforderung ist und wir etwas aufbauen können. Liechti Marianne, Mitarbeiterin LebensART Bärau
  • IM KOMMUNIKATIONSATELIER MUSS ICH IMMER DENKEN. MANCHMAL FINDE ICH DAS DOOF. Bewohner mit Autismus
  • Da ich aus dem Behindertenbereich komme, freue ich mich sehr, dass ich in der Aktivierungstherapie der LebensART Bärau lernen und arbeiten darf. Mir gefällt hier die breite Dichte des Klientels und die dadurch entstehende Vielseitigkeit und unterschiedlichen Herausforderungen im Alltag. Nicole Mathys, Lernende Aktivierung
  • IN DER NACHT SCHLÄFT BÄRAU UND AM TAG GIBT ES VIEL ZU TUN. ABEND ENTSPANNE ICH MICH GERN IM GARTEN. Bewohner mit Autismus
  • MAN KANN MICH SEHR GUT GEBRAUCHEN BEI DER PRODUKTION VON A-Z. VOM ABWÄGEN BIS ZUM VERKAUF DER GENUSSART GLACE. DIES BRAUCHT MEINEN KOPF UND DIES MACHT MICH GLÜCKLICH. Sepp Zihlmann, Gastronomie LebensART Trubschachen
  • Es macht mir Freude bei LebensART zu arbeiten, weil ich den Beruf Landwirt mit Leib und Seele hier ausüben kann. Das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, die Verantwortung die ich habe und die vielseitigen Tätigkeiten, wie Milchwirtschaft, Alpbetrieb und Umgang mit Menschen wirken positiv auf meine Motivation. Hans-Ueli Baumann, Landwirtschaft
  • MACHE GERN ESELEIEN. FREUE MICH WENN DIE BETREUER MITMACHEN. Bewohner mit Autismus
  • GERN BIN ICH IM BÄRAU. DIE UMGEBUNG IST GRÜN UND NATURISCH. Bewohner mit Autismus
  • ICH BRAUCHE LEBEN UM MICH. SONST STEHT ALLES STILL. Bewohner mit Autismus
  • Manche Bewohner leben in ihrem eigenen Universum. Manche Betreuer auch. Und ich?? Vardhana Wilmsmeier, Mitarbeiter LebensART Bärau
  • Das was ich mache bereitet mir jeden Tag Freude, auch wenn man schon etwas länger in der LebensART arbeitet und ich habe das Glück mit einem tollen Gastronomie Team zu arbeiten.Wir sind allseitig gut vernetzt in der LebensART und freuen uns auf jedes Feedback. Bruno Renggli, Leiter Gastronomie
  • BIN NICHT IMMER MOTIVIERT BEI DER ARBEIT. ABER DIE ARBEIT IST IMMER DA. Bewohner mit Autismus