Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Erlenhaus

Im Erlenhaus leben Menschen mit einer Autismus-Spektrums-Störung und/oder einer geistigen Beeinträchtigung, welche aufgrund der Schwere ihrer Beeinträchtigung und stark herausforderndem Verhalten in ausserordentlich hohem Masse eine individuelle Betreuung beanspruchen. Diese Plätze werden von der Koordinations- und Beratungsstelle (KBS) vergeben. Unser Angebot soll den Menschen, die gesamtkantonal zu den anspruchsvollsten Platzierungen gehören, eine Alternative schaffen, sich auf das Leben in einer regulären Wohngruppe vorzubereiten. 

Die LebensART Bärau vertritt die Grundhaltung, dass jeder Mensch in der für ihn angepassten Umgebung Entwicklungsschritte zur Selbständigkeit und Autonomie machen kann.

Unsere Leistungen:

  • Menschen mit stark herausforderndem Verhalten ein ihren Fähigkeiten, Möglichkeiten und Bedürfnissen angepasstes Wohn-, Beschäftigungs- und Freizeitangebot zu gewährleisten
  • Befähigung der Bewohnerinnen und Bewohner, sich in eine reguläre Wohngruppe einzugliedern. Für Menschen mit Autismus-Spektrum Störung und/oder geistiger Behinderung und äusserst schwierigen Verhaltensweisen erweisen sich kleine Wohneinheiten in ihren Grundstrukturen, als geeignet.  
  • Die stark herausfordernden Verhaltensweisen zeigen sich in unterschiedlichen Formen der Auto-, Fremd- und Sachaggression sowie in der Lautstärke und dem benötigten Aufwand an Betreuungsleistungen. Erfahrungen von anderen Institutionen  zeigen auf, dass eine hochspezialisierte Wohnform auch Menschen mit stark herausforderndem Verhalten die Möglichkeit bietet, bedürfnisgerecht begleitet und betreut zu werden.
  • Wichtig ist, dass wir in engem Kontakt mit  Eltern , Behörden und anderen Institutionen stehen.

Der Alltag im Erlenhaus:

  • Die 8 Wohnplätze sind als eigenständige Wohngruppe und in unmittelbarer Nähe zum Weidenhaus realisiert worden. Die Organisation und Gewährleistung der Alltagsstrukturen sind teilweise denen des Weidenhauses angepasst. Die Wochenend- und Freizeitgestaltung wird wenn möglich, gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Weidenhauses gestaltet.
  • Die Alltagsgestaltung wird den Bedürfnissen der Bewohner angepasst, ist klar strukturiert und für alle Beteiligten nachvollziehbar.
  • Verschiedene Hilfsmittel, um die Tagesstrukturen  zu verdeutlichen, werden individuell  zugeschnitten, z.B. TEACCH Tagesplanung, Piktogramme zur Auswahl, Kleingegenstände zur Verdeutlichung der Struktur etc.  
  • Der Wochenalltag wird durch wiederkehrende Rituale wie Körperpflege, Morgenessen vorbereiten, wenn möglich gemeinsames Essen und Vorbereitung auf die Beschäftigung gelebt.

Sofia Emmenegger

Leiterin Erlenhaus
034 408 23 52

Infrastruktur

Einstöckiges Gebäude mit 8 Einzelzimmern und Zugang zum Garten , 1700 Stellenprozente. Das Erlenhaus liegt in der Nähe der Ilfis.

  • MEINE GEFÜHLE SIND IMMER ANDERS. DESHALB BIN AUCH ICH IMMER ANDERS. Bewohner mit Autismus
  • Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
  • IM KOMMUNIKATIONSATELIER MUSS ICH IMMER DENKEN. MANCHMAL FINDE ICH DAS DOOF. Bewohner mit Autismus
  • Da ich aus dem Behindertenbereich komme, freue ich mich sehr, dass ich in der Aktivierungstherapie der LebensART Bärau lernen und arbeiten darf. Mir gefällt hier die breite Dichte des Klientels und die dadurch entstehende Vielseitigkeit und unterschiedlichen Herausforderungen im Alltag. Nicole Mathys, Lernende Aktivierung
  • IN DER NACHT SCHLÄFT BÄRAU UND AM TAG GIBT ES VIEL ZU TUN. ABEND ENTSPANNE ICH MICH GERN IM GARTEN. Bewohner mit Autismus
  • Es macht mir Freude bei LebensART zu arbeiten, weil ich den Beruf Landwirt mit Leib und Seele hier ausüben kann. Das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, die Verantwortung die ich habe und die vielseitigen Tätigkeiten, wie Milchwirtschaft, Alpbetrieb und Umgang mit Menschen wirken positiv auf meine Motovation. Hans-Ueli Baumann, Landwirtschaft
  • MACHE GERN ESELEIEN. FREUE MICH WENN DIE BETREUER MITMACHEN. Bewohner mit Autismus
  • GERN BIN ICH IM BÄRAU. DIE UMGEBUNG IST GRÜN UND NATURISCH. Bewohner mit Autismus
  • In der LebensART Bärau zu arbeiten ist vielfältig, wie herausfordernd. Meine beruflichen Erfahrungen darf ich hier täglich einbringen. Weiterentwicklungen werden gelebt. Ich bin einbezogen und ein Teil davon. Regula Messerli, Leiterin Kreatives Arbeiten und Kunst
  • ICH BRAUCHE LEBEN UM MICH. SONST STEHT ALLES STILL. Bewohner mit Autismus
  • Es macht Freude die abwechslungsreiche Arbeit auszuführen, in einem guten Team zu arbeiten welches sich gegenseitig unterstützt und die verschiedenen Arbeitstagesformen der geschützten Arbeitsplätze zu begleiten. Edith Mosimann, Leiterin Textilservice
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Albert Einstein
  • Das was ich mache bereitet mir jeden Tag Freude, auch wenn man schon etwas länger in der LebensART arbeitet und ich habe das Glück mit einem tollen Gastronomie Team zu arbeiten. Wir sind allseitig gut vernetzt in der LebensART und freuen uns auf jedes Feedback. Bruno Renggli, Leiter Gastronomie
  • BIN NICHT IMMER MOTIVIERT BEI DER ARBEIT. ABER DIE ARBEIT IST IMMER DA. Bewohner mit Autismus