Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • Gesundheitsversorgung_web.jpg

Gesundheitsversorgung

Das Ambulatorium ist die Drehscheibe für alle medizinischen Massnahmen, welche allen Bewohnern und in eingeschränktem Masse den Mitarbeitern zu Gute kommt.  

Unsere Kernaufgabe ist die Sicherstellung der medizinischen Pflege und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr. Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Pflege- und Betreuungsteams in den Wohngruppen und Sicherstellung einer wirksamen, qualitativ hochstehenden Pflege.

Anforderungen um im Ambi arbeiten zu können:

  • Dipl. Pflegefachfrau AKP, DN1, HF, PsyKP, vorzugsweise mit einigen Jahren Berufserfahrung.
  • Erfahrung im Umgang mit Psychisch-, geistig- und verhaltensauffälligen, behinderten und betagten Menschen sowie in der Akut- und Langzeitpflege.
  • Fähigkeit zum selbständig,- und zielorientierten arbeiten.
  • Freude am selbständigen Arbeiten und grosse Verantwortung zu übernehmen.
  • Bereitschaft, Wissen zu erweitern, und dieses ans eigene Teams und den MA der WG weiter zu geben.
  • Gute PC-Kenntniss.

Trudi Hofstetter

Leiterin Gesundheitszentrum
034 408 21 00

Im Buchenhaus ist das heimeigene Gesundheitszentrum angesiedelt, in welchem sich das Ambulatorium, die Apotheke, die Ärztesprechzimmer, die Podologie, und der Coiffeursalon befindet. Wir bieten für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine umfassende Behandlung an. Dazu gehören u.A. Wunderversorgung, Blutentnahmen, Laboruntersuchungen, Injektionen, Infusionen, EKG, Blutdruckmessen etc.

Unsere Dienstleistungen:

  • Gute Planung und Koordination verschiedener Termine.
  • Gute Zusammenarbeit und Information bei Änderungen betriebsübergreifend.
  • Organisation der Arztvisiten Mediziner und Psychiater, wenn nötig Begleitung der Wohngruppen auf Arztvisiten bei schwierigen, komplexen Situationen, wenn das von der WG gewünscht wird.
  • Interne und externe Ansprechperson für medizinische und pflegerische Fragen bezüglich unserer Bewohner.
  • Pikettdienst währende der Nacht, Wochenenddienst.

Weitere Kompetenzen:

  • Weisungsbefugnis im Rahmen der Aufgaben und Verantwortungsbereiche.
  • Entscheidungsbefugnis und Verantwortung in pflegerischen und medizinischen Ausnahmesituationen.
  • Entscheidungsbefugnis im Rahmen der ärztlichen delegierten Aufgaben z.B gewisse  Medikamente verschreiben, Einweisung ins Spital.
  • Fachspezifische Berufskontakte, Unterstützung in den Wohngruppen bei schwierigen pflegerischen oder medizinischen Situationen.
  • Gute Kontakte zu externen Ärzten, Spitälern oder Kliniken.

 

 

 

  • MEINE GEFÜHLE SIND IMMER ANDERS. DESHALB BIN AUCH ICH IMMER ANDERS. Bewohner mit Autismus
  • Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
  • IM KOMMUNIKATIONSATELIER MUSS ICH IMMER DENKEN. MANCHMAL FINDE ICH DAS DOOF. Bewohner mit Autismus
  • Da ich aus dem Behindertenbereich komme, freue ich mich sehr, dass ich in der Aktivierungstherapie der LebensART Bärau lernen und arbeiten darf. Mir gefällt hier die breite Dichte des Klientels und die dadurch entstehende Vielseitigkeit und unterschiedlichen Herausforderungen im Alltag. Nicole Mathys, Lernende Aktivierung
  • IN DER NACHT SCHLÄFT BÄRAU UND AM TAG GIBT ES VIEL ZU TUN. ABEND ENTSPANNE ICH MICH GERN IM GARTEN. Bewohner mit Autismus
  • Es macht mir Freude bei LebensART zu arbeiten, weil ich den Beruf Landwirt mit Leib und Seele hier ausüben kann. Das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, die Verantwortung die ich habe und die vielseitigen Tätigkeiten, wie Milchwirtschaft, Alpbetrieb und Umgang mit Menschen wirken positiv auf meine Motovation. Hans-Ueli Baumann, Landwirtschaft
  • MACHE GERN ESELEIEN. FREUE MICH WENN DIE BETREUER MITMACHEN. Bewohner mit Autismus
  • GERN BIN ICH IM BÄRAU. DIE UMGEBUNG IST GRÜN UND NATURISCH. Bewohner mit Autismus
  • In der LebensART Bärau zu arbeiten ist vielfältig, wie herausfordernd. Meine beruflichen Erfahrungen darf ich hier täglich einbringen. Weiterentwicklungen werden gelebt. Ich bin einbezogen und ein Teil davon. Regula Messerli, Leiterin Kreatives Arbeiten und Kunst
  • ICH BRAUCHE LEBEN UM MICH. SONST STEHT ALLES STILL. Bewohner mit Autismus
  • Es macht Freude die abwechslungsreiche Arbeit auszuführen, in einem guten Team zu arbeiten welches sich gegenseitig unterstützt und die verschiedenen Arbeitstagesformen der geschützten Arbeitsplätze zu begleiten. Edith Mosimann, Leiterin Textilservice
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Albert Einstein
  • Das was ich mache bereitet mir jeden Tag Freude, auch wenn man schon etwas länger in der LebensART arbeitet und ich habe das Glück mit einem tollen Gastronomie Team zu arbeiten. Wir sind allseitig gut vernetzt in der LebensART und freuen uns auf jedes Feedback. Bruno Renggli, Leiter Gastronomie
  • BIN NICHT IMMER MOTIVIERT BEI DER ARBEIT. ABER DIE ARBEIT IST IMMER DA. Bewohner mit Autismus